...auch die "Dicke Frau" gesungen hat.

und auch für den Schiedsrichter ist das Spiel erst zu Ende wenn er abpfeifft.

Warum ich das nochmal erwähne? Viele Mannschaften schalten in den letzten Minuten ab - ich erinnere da mal an den FC-Bayern im Champions League Finale gegen ManU 1999. Dem Schiri darf das nicht passieren.

Aber von Anfang:

Sonntag- Mittag (mit Sonnenschein) am nord-östlichem Stadtrand. Speckgürtel und einer der teuersten Kunstrasenanlagen in unserer Gegend. (Da geh´ste wie auf Wolken d´rauf). Kreisklasse, Juventus Turin [Heim] gegen Barcelona [Gäste]. Ich nenne die Mannschaften mal so, weil es zumindest den Trikotfarben entspricht.

Juve auf Platz 7 ohne rechnerische Chance auf einen Aufstiegsplatz und weit von der Abstiegszone entfernt.

Barcelona auf dem Vorletztem und bei noch 4 Spielen nur 6 Punkte vom rettendem 13. Platz entfernt. Da geht also noch was - zumindest mehr als beim unserem benachbartem Bundesligisten derzeit. Achja, dessen dritte Herren spielt übrigens auch in der Staffel und ist einem Platz vor Barcelona- aber das ist hier nur eine Randnotiz.

Juve hatte ich diese und auch letzte Saison schon mehrfach gehabt. Man kennt und respektiert sich, geht freundschaftlich miteinander um und vor allem: Die Mannschaft weis das ich die Sabbelei und das Genöhle nicht ab kann und hält sich - seitdem wir vor Jahren mal derbe aneinander geraten sind - daran (wir reden übrigens von Kreisklasse).

Barcelona ist diese Saison neu in der Staffel - ich hatte das Vergnügen bereits einmal in der Hinrunde.

Bis zur 9. Minute durfte ich mich dann ausschließlich in einem Bereich von 5-10 Metern vor dem Strafraum von Juve aufhalten bis die Turiner dann erstmalig vor dem Barca Tor erschienen. Aus dem Nichts zog dann der Turiner Neuner zentral aus 25 Metern einfach mal ab.

An und für sich gut sichtbar ging der Ball mittig höhe Querlatte auf den Kasten. Vermutlich hat Juve aber bei der Seitenwahl aufgepasst, denn mit ziemlicher Sicherheit war der Torwart von Barca durch die Sonne geblendet.

Den völlig einfach zu haltenden Ball ließ er durch die über den Kopf gehaltenen geöffneten Hände gleiten, der Rest steht dann für Minute 9 als erster Eintrag auf der Notizkarte.

Es entwickelt sich ein typischer Kreisklassenkick mit mehr Chancen bei Barcelona, wobei regelmäßig der Chancentod gestorben wird. Wie üblich wenn nichts zählbares auf´s Scoreboard kommt hat der Schiri mal wieder die vielen 'klaren 11er' nicht gesehen - und das Abseits.... ja das Abseits halt.

Das wichtigste aus der ersten Halbzeit ist ist damit fast schon erzählt, wobei ich noch zu erwähnen habe, das meine 'Sabbelmerker' auf der Notizkarte ein klares 0:3 für Barca aufwiesen und der Turiner Neuner ausprobieren musste wie groß eine Beule im Pfosten wird wenn man mit dem Kopf dagegen rennt - aber glücklicher Weise weiterspielen konnte.

Dennoch gab´s die erste Gelbe dann für Juve - aber noch nicht in der ersten Halbzeit.

Ja, in der Kreisklasse klappert's beim Zweikampf öfters mal aber so lange sich daraus für den "Getroffenen" etwas entwickelt lässt man halt weiter laufen. Freistöße im Mittelfeld übt man dann lieber im Training. Bei der Sieben von Juve klapperte es dann in der 44. Minute inzwischen etwas zu viel, sodaß er unmittelbar vor seiner Trainerbank die "Gelbe Ankündigung mit DFB-Kreuz" für´s nächste Foul bekam.

Die Nachfrage von der Bank mit dem Hinweis auf´s Petersen Urteil war dann schon berechtigt. Die Karte gab es zwar noch nicht, jedoch notierte ich den Kollegen schon mal auf meiner Gästeliste.

Perfekt für den folgenden Freistoß positioniert stand ich im Strafraum auf der dem Freistoß gegenüber liegenden Seite. Drei Barca Spieler waren den berühmten Abseits-Schritt zu schnell, für die war aber der elegant auf den 2. Pfosten gezogene Freistoß sowieso nicht zu erreichen. In diesem Moment zog El Capitano (#11) von Barca direkt vor meiner Nase vorbei und bolzte das Runde Volley aus fünf Metern ins kurze Eck.

Mit 1:1 ging´s dann auch in die Halbzeit.

Auch in der 2. Halbzeit drückte Barca ohne Zählbares auf die Anzeigetafel zu bringen, während die 'schwarzweis gestreiften' versuchten zu Kontern aber immer frühzeitig an der gut postierten Vierer-Kette von Barca scheiterten. So durfte sich der Siebener von Juve dann in der 50. Minute seine bereits angekündigte Gelbe abholen.

"Ich möge doch etwas fairer Pfeifen," war dann der Grund der ersten Gelben für Barca. Viel zu pfeiffen gab´s hüben wie drüben zwar nicht und meine "Fehler" verteilte ich gerecht auf beide Mannschaften. Trotzdem hatte die #3 der 'Katalanen' nicht ganz unrecht. Mein Sabbelmerker auf der Notizkarte war zu diesem Zeitpunkt schon sehr einseitig und nur einen Angriff vorher gab´s für ihn ja schon das DFB-Kreuz mit der Ansage, das man Fußball nicht mit dem Mund spielt.

"Eine Gelbe mit Folgen" wäre jetzt der Kommentar auf Sky zu dieser überflüssigen Verwarnung in der 59. Minute gewesen.

In der 64. dann mein erster Spurt in der 2. Halbzeit. Drei gegen Zwei ging der Konter von Juve über die rechte Seite, an der Ecke des 'Fünf Meter Raumes' legt der Neuner den Ball am Torwart vorbei auf den Turiner Sechser, der keine Mühe hat das Leder vom Elfmeterpunkt in´s leere Tor zu schieben.

War übrigens Abseits! Zumindest behaupteten das neun Barca Spieler die sich das Geschehen von der Mittellinie aus angesehen hatten und 'Hand hebend' einfach stehen geblieben sind..

Das ich gerade nach dem Spurt über´s Feld mein Sauerstoffzelt am Viertelkreis des Barca-Strafraumes aufbaute bekam nur der 'Turiner Sechser' mit, der mir demonstrativ seine Rückennummer zudrehte als er an mir vorbei lief. Ich solle schließlich auch den Torschützen unbedingt richtig notieren.

 "Dann die 75. Minute" (So kündigt der Dramaturge von Sky an, das der Zuschauer sich gefälligst an seinen Kommentar zur 59. Minute erinnern möge). Erneut ein Konter von Juve und schnell entwickelt sich eine Fünf gegen Drei Situation. Die Barca-Drei erlöste mich jedoch davon mal wieder von Strafraum zu Strafraum zu spurten weil er nach mehrfachem Textilgriff endlich die linke Schulter des Ballführenden Spieler etwa an der Mittellinie zu fassen bekam.

"Für Badevergehen gibts Gelb," kommentierte eine Schiri-Kollegin aus unserem Schiri Kreis letzten Lehrabend eine Regelfrage zum SPA-Vergehen. Irgendwie treffend dachte ich in dem Moment als ich der Barca-Drei mit Gelb-Rot den Weg zu den Duschräumen zeigte.

Die Oper ist erst zu Ende wenn auch die "Dicke Frau" gesungen hat. Aber bis zur 90. Minute wollte diese Dicke Frau nicht auftreten und die letzte Arie singen.

Drei Minuten Nachspielzeit waren angekündigt von denen Zwei bereits gespielt waren als ich diagonal durch den Juve Strafraum die letzte Ballberührung in einem Zweikampf durch den weissen Juve-Socken wahrnahm und auf Eckstoß entschied. Schulbuchmässig kam die Ecke auf den zweiten Pfosten und El Capitano von Barca köpft aus fünf Metern ein zum 2:2 Ausgleich.

Sicherheitshalber mal den SPINTSO Knopf gedrückt weil ich in der Situation irgendwie mit Stress rechnete. Natürlich reklamierten die Juve Spieler und einige warfen mir vor den Eckstoß falsch gesehen zu haben. Hielt sich aber in Grenzen und so trottete ich gemächlich Richtung Anstoßkreis.

Der Achter von Juve (ein Schiri Kollege) begleitete mich und flüsterte mir leise Zu: "War wirklich Abstoß, aber Scheiss drauf!" Irgenwie glaube ich ihm das sogar. Nur als Alleinpfeiffer diagonal durch den Strafraum mit 'zig Beinen vor der Nase kann sowas schon mal vorkommen.

 "Kommt Jungs wir haben noch ne Minute" Sagte der Spieler von Juve am Anstoßpunkt nachdem er sich den Ball zurecht gelegt hatte. "Neunundzwanzig Sekunden," war meine Antwort als ich den SPINTSO-Knopf erneut betätigte und den Anstoß freigab.

Blitzschnell war der Ball irgendwie auf dem rechten Flügel vor dem Barca Strafraum und es gab Eckstoß von rechts. Ein Blick auf die Uhr - Ja, brauchst noch nicht abpfeiffen.

Weil auf der 'langen Seite' die Sonne blendet stelle ich mich auf die kurze Seite, da dort der Baumschatten eine Blendung verhindert. Ecke kurz ausgeführt und die Flanke vermurkst. Halbhoch und scharf kommt der Ball Richtung kurzem Pfosten und der Barca Spieler der keine fünf Meter vor mir steht faustet den Ball nach vorne weg. Völlig unnötig! Ballert er das Ding nur irgendwie in die Botanik ist das Spiel zu Ende - aber so....

Während der Barca-Zehner sich dann noch wegen Meckerns die längst fällige Gelbe abholt - "Niemand außer Dir hat hier ein Handspiel gesehen"- brummt die SPINTSO am Handgelenk und der Schiri Kollege (#8 Juve) legt sich den Ball auf den Punkt. Er wusste längst was jetzt kommt.

Nur wussten viele Spieler wieder einmal nicht das ein Strafstoß noch ausgeführt werden muss - auch wenn die Spielzeit bereits abgelaufen ist. Ich kündigte an, das das Spiel beendet wäre und keiner sich mehr sich die Mühe machen müsse in den Strafraum zu laufen - der Strafstoß wird aber noch ausgeführt.

Glücklicher weise musste ich den Strafstoß wegen Torerfolg nicht wiederholen lassen, denn der Torwart verkürzte bis an die Linie zum 5-Meter-Raum.

Nach dem Spiel noch auf dem Feld noch eine kurze Fachsimpele unter Schiri-Kollegen. Stefan hat unsere Kid´s zum Spiel gefahren und musste sich die Schiri Klamotten anziehen, weil für das Spiel unserer Jungs mal wieder kein Schiri gekommen ist. "Strafstoß wegen Dummheit," war sein Kommentar "und dennoch steht im Spielbericht: "90+3 Strafstoßtor für Heim und Ergebnis 3:2." Stefan  stand bei der letzten Aktion genau hinter dem Tor.

Abgesang: 

Ich war bereits geduscht und zog mir meinen Trainingsanzug an, da kam die Sieben von Juve in die Schiri - Kabine mit 'nem Bier in der Hand. Der war übrigens neu in der Mannschaft, denn das Gesicht kannte ich noch nicht. "Wollt mich entschuldigen, die Gelbe hab ich mir wohl hart erarbeitet. Prost Schiri!"

 

Sowas motiviert den Siggi